O Start O O Clips O O Impressum O O Kontakt O O Lexikon O O Links
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Database Marketing
Marketingmaßnahmen, die mit Hilfe einer Datenbank gesteuert werden

Datenhandschuh
Eingabegerät für 3-D-Simulationen. Der Handschuh ist mit Sensoren versehen und setzt die Bewegung der Hand in Daten um.

DE-NIC
Das Deutsche Network Information Center mit Sitz in Karlsruhe ist für die Vergabe von Domains und IP-Nummern in der Top-Level-Domain .de zuständig. DE-NIC verwaltet zusätzlich den Primären Namensserver der Domain .de, der die Namen und IP-Nummern aller im deutschen Internet angeschlossenen Computer dokumentiert. DE-NIC administriert das Internet in Zusammenarbeit mit internationalen Gremien sowie dem IV-DENIC.

Direct Marketing
Werbeformen mit direkter, adressierter oder unadressierter Ansprache von Zielgruppen.

Director's Cut
Eine in voller Übereinstimmung mit dem Regisseur gestaltete Schnittfassung eines Films.

Direct Response Marketing
Teilbereich des Direktmarketing, der zusätzlich einen integrierten Antwortmechanismus beinhaltet.

Direct Response TV (DRTV)
DRTV ist die Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden via Bildschirm.

Direktwerbung
s. Direct Marketing.

DNS
(domain name system)
Datenbank, die ausgeschriebene Namen in IP-Adressen übersetzt.

Dolby
Markenzeichen eines elektronischen Systems zu r Unterdrückung des Grundrauschens bei Audiosignalen.

Dolly
Fahrbare Plattform für Filmkameras, die auf Rädern oder Schienen bewegt wird.

Domain Name
Im Internet geschieht die Adressierung eines Rechners durch eine IP-Adresse (Folge von vier Zahlen zwischen 0 und 225, jeweils getrennt durch Punkte). Damit sich niemand siese Zahlenfolge merken muß, werden genormte Namen benutzt. Domain Names folgen einer Bezeichnungslogik.

Double
Person die Schauspieler bei gefährlichen oder unangenehmen Filmaufnahmen vertritt.

Download
Die Übertragung einer elektronischen Datei von einem anderen Rechner via Internet. Werden hingegen Daten auf einen anderen Rechner aufgespielt, spricht man vom Upload.

Dramaturgie
Die Bearbeitung eines filmischen Werkes entsprechend den Anforderungen des Mediums, hinsichtlich einer möglichst überzeugenden Wirkung.

Drehbuch
Schriftliche Grundlage für eine Filmproduktion, die Drehanweisungen und Dialoge beinhaltet.

Drehort
Originalschauplatz für Filmaufnahmen.

Drehverhältnis
Die Relation zwischen bei Dreharbeiten belichtetem , und in der Montage verwendetem Filmmaterial.

DPCM
(differential pulse code modulation) Kompressionsverfahren, das häufig beim digitalen Audio und Video zum eingesetzt wird. Bei benachbarter Bitgruppen, die sich nicht sehr stark unterscheiden, wird nur die Differenz gegenüber einem Referenzwert gespeichert oder übertragen.

DPI
(dots per inch, Punkte pro Zoll) Maßeinheit für die Auflösung eines Druckers oder Monitors. Je höher der Wert, desto feiner sind Buchstaben und Grafiken gezeichnet. Bildschirme arbeiten in der Regel mit 72 dpi, Drucker und Belichter erreichen höhere Werte.

DVD
(digital video disc oder digital versatile disc) Speichermedium mit einem maximalen Speichervolumen von 7,2 Gigabyte. Für die DVD existieren drei Standards: Movie Disc für digitale Videos, Music Disc als Nachfolger der bisherigen CD-ROMs und DVD-ROM als Nachfolger der CD-ROMs für Computer.

Dynamic HTML
HTML-Erweiterung. Stylesheets und Skripte dienen zur Darstellung von animierten Inhalten im Internet.